iPad – Als Lernmittel stetig verfügbar

Die stark fortschreitende Digitalisierung ist bereits zu einem festen Bestandteil in unserer Lebenswelt geworden. Besonders unsere Kinder werden von den vielfältigen Angeboten und Möglichkeiten innerhalb der digitalen Welt überrollt. Wir als innovative Schule sehen es als unsere Pflicht, aber auch als Herausforderung zugleich, unseren Bildungs- und Erziehungsauftrag zu erfüllen und unsere Schülerinnen und Schüler angemessen auf das Leben in der derzeitigen und künftigen Gesellschaft vorzubereiten und sie aktiv und verantwortungsbewusst auf das kulturelle, gesellschaftliche, politische, berufliche und wirtschaftliche Leben vorzubereiten. Die stetige Verfügbarkeit des iPads im Schulalltag lässt die Schülerinnen und Schüler handlungsorientiert Medienkompetenzen erfahren, um daraus zu lernen. 

Bildschirmsynchronisierung

Alle Klassenräume und Fachräume sind mit einem Beamer und einer Leinwand ausgestattet. Ein Funk-Übertragungsgerät, welches mit dem Beamer gekoppelt ist, ermöglicht das Streamen von Inhalten ohne Zeitverzögerung an das Gerät. Dadurch können sämtliche Inhalte, von jedem iPad aus, im Plenum visualisiert werden. Das Streamen von Videodateien mit Ton verläuft fehlerfrei und ohne Verzögerung.

  • Visualisierung der Unterrichtsstruktur und eine neue Art der Unterrichtsgestaltung durch die Lehrkraft
  • Dynamische Tafel direkt in der Hand und flexibel im Klassenraum
  • schnell & einfach – Ergebnisse im Plenum von jedem iPad aus besprechen
  • Motivation & Anreiz zur Kreativität
  • Mit E-Pencil & Curser – Bereiche fokussieren und hervorheben

 

Lernmittel zur Internetrecherche

Das World Wide Web bietet zahlreiche Quellen in unterschiedlichsten Formen zum Erhalt von Informationen aus allen Fachbereichen. Welche Suchstrategien stehen mir zur Verfügung? Wo kann ich suchen? Welche Quellen sind für mich relevant, welche nicht? 

Aber nicht nur das Finden von Informationen steht im Fokus. Ebenfalls müssen Informationen, aber auch Informationsquellen selbst, analysiert, interpretiert und kritisch hinterfragt werden.

Zugänge und Passwörter

Die Schülerinnen und Schüler müssen sich über Gefahren und Risiken in der digitalen Lebenswelt bewusst werden. Wie schütze ich meine persönlichen Daten? Wie stelle ich sicher, dass meine Passwörter sicher verwahrt sind? Welche Konsequenzen erwarten mich bei sorglosem Umgang? Was bedeuten Datenschutzrichtlinien, AGB und Nutzungsregeln bei Registrierungsprozessen?

Einrichtung und Überblick behalten

Aufgrund der vielfältigen Funktionen, Apps und Bedienelemente lässt sich das iPad äußerst individualisiert einrichten und nutzen. Wie verläuft eine erfolgreiche Einrichtung? Wo und wie lege ich meine produzierten Daten strukturiert ab?

Die Emailadresse

Alle  Schülerinnen und Schüler erhalten eine eigene von der Schule gestellte Emailadresse und lernen ein Postfach am iPad korrekt einzurichten, Emails abzuholen, zu verfassen und abzusenden. Im täglichen Umgang mit dem iPad erkennen die Schülerinnen und Schüler die Notwendigkeit für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Emailadresse. Welche Arten von Emails gibt es? Woran erkenne ich böswillige Absender? Welche Gefahren ergeben sich bei einem sorglosen Umgang mit meiner Emailadresse? Wie verläuft eine Registrierung mit meiner Emailadresse?

Im Schulalltag wird die Emailadresse schwerpunktmäßig im Rahmen der Kommunikation, im Rahmen unser Lernplattform moodle und für die Registrierung und Freischaltung von eBooks bei Lernmittelverlagen genutzt.

Als iPad- Schule nutzen wir ebooks

Digitale Lernbücher online und offline immer auf dem iPad dabei. In unseren Fachbereichen können Sie mehr dazu nachlesen.

Erstellung von Lern- und Erklärvideos

z.B. mit Screen-Recording, iMovie, Stop-Motion oder anderen Apps

video

Musikproduktion mit Hilfe des iPads

Musik- und Videoproduktion im Rahmen der Projektwoche. Ziel war das Schreiben eines Songtextes, die Harmonielehre und Akkordsymbole korrekt anwenden, Stimmen einüben und das Aufnehmen einzelner Instrumentenspuren (die Auswirkungen, wenn es beim Aufnehmen zu Übersteuerungen kommt), anfertigen eines Storyboards, mastern des Stückes und Videogestaltung in Schnitt und Produktion.

Bewegungsabläufe analysieren

Sport. Ob in der Theorie oder der Praxis, der Umgang mit dem iPad ist ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts geworden. Neben der Internet-Recherche ist gerade im erweiterten Sportunterricht wie dem WPU “Mensch in Bewegung” die Möglichkeit, in Videos festgehaltene Bewegungsabläufe zu analysieren oder auch selbst erklärende Videos zu produzieren, ein Mittel, das eine enorme Bereicherung des Unterrichts darstellt.

video

Förderung mathematischer Kompetenzen

Lern- und Erklärvideos im Fach Mathematik stärken die Auseinandersetzung mit mathematischen Kontexten auf allen Anforderungsbereichen. Das mathematische Argumentieren und die adressatengerechte Verwendung von Fachsprache stellen einen Schwerpunkt bei der Erstellung von Lern- und Erklärvideos dar und birgt oft große Herausforderungen.

video
video
video

Vorgänge veranschaulichen in Physik und Chemie

In den Fachbereichen Physik und Chemie können die Schülerinnen und Schüler mit selbst gedrehten Erklärvideos Versuche, chemische Reaktionen, physikalische Vorgänge und Modellvorstellungen veranschaulichen und mit ihren Mitschülern teilen.

video
video
video
video

Nutzung von Tutorial- Videos im Fach Kunst

In Tutorial-Videos werden künstlerische Techniken erklärt, die den SchülerInnen eindrucksvoll einen Entstehungsprozess aufzeigen und sie zu eigener praktischer Arbeit anleiten. Die Videos können individuell an jeder Stelle angehalten werden, um den gerade gesehenen Arbeitsschritt selbst durchzuführen.

In einer 9. Klasse wurde im Rahmen des plastischen Zeichnens nach einigen Vorübungen das Thema „Einen Löffel zeichnen“ gestellt. Ein Löffel als Realobjekt allein hätte die meisten SchülerInnen überfordert, mit dem Tutorial hingegen waren sie höchst motiviert und kamen zu sehr ansprechenden Ergebnissen.

E-Portfolios und digitale Lernbücher

z.B. mit Pages, BookCreator oder anderen Apps

video
video

Digitales Buch – Entwicklung der populären Musik

Anfertigung eines digitalen E-Portfolios mit Pages über die Entwicklung der populären Musik mit Quellenangaben.

Digitales Buch – Mathematik Vierecke

Anfertigung eines E-Portfolios im Fach Mathematik im Rahmen der Unterrichtseinheit “Vierecke” mit Quellenangaben.

Audio-Files erstellen mit Sprachmemos

Anhand eines Radiobetrages sollten die Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse im Fach Geschichte darstellen, wie das Leben in den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg war.

Im Fach Englisch werden Sprachmomos häufig angewendet, um Sach- oder Bildbeschreibungen durchzuführen. Im folgenden Beispiel findet eine Bildbeschreibung zum Wohnzimmer der Simpsons statt.

Zum Thema “BRD und DDR” sollen die Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse in Geschichte die Unterschiede zwischen Markt- und Planwirtschaft darstellen.

Im Fach Musik bildet die Aufnahmefunktion des iPads eine einfache Möglichkeit das musische Spiel aufzunehmen und später zu analysieren. Im folgenden Beispiel schrieb eine Ensemblegruppe des WPU Musik einen Song mit eigenem Text und nahm diesen auf.

Anschauliche und dynamische Präsentationen

z.B. mit Keynote und anderen Apps

“Willkommen bei den LST-Kurznachrichten….“, so oder ganz ähnlich begannen die „Nachrichtensprecher/innen“ im WiPo – Unterricht der Klasse 8a, um dann die Mitschüler/innen über aktuelle Themen wie beispielsweise Flüchtlingslager auf Lesbos, E-Scooter, Beerdigung von Gletschern … zu informieren. Mithilfe der App Keynote erstellen die Schüler/innen Präsentationen, die sie bei ihrer Moderation unterstützten.

video
video

Online- Aufgabenabgabe über moodle

Die Lernaktivität “Aufgabe” in moodle ermöglicht es Schülerinnen und Schülern Arbeitsergebnisse in sämtlichen Dateiformaten abzugeben. So können sie z.B. mit dem iPad ein Bild von ihren Arbeitsergebnissen anfertigen und dieses über die moodle- App direkt abgeben. Lehrkräfte können diese Abgaben bewerten (keine Leistungsrückmeldung über moodle) und ein Feedback geben. Dieses Feedback kann als Kommentar oder in Form von Feedbackdateien erfolgen.

Der Kursraum in moodle

Ein Kursraum kann durch die vielfältigen Lernaktivitäten und Lernmaterialien individuell durch die jeweilige Fachlehrkraft gestaltet werden. Bereitstellung von Materialien, Dokumentation des Unterrichts und Tafelbilder, Schülerforum, Verlinkungen zu Lernvideos oder eigene Lernvideos bereitstellen, Umfragen, Aufgabenabgabe, interaktive Lerninhalte und vieles mehr.

Mind- Map

Martin Luther und die Reformation

Im Fach Religion erstellen die Schülerinnen und Schüler eine Mind- Map mit der App “SimpleMind+”. Informationen zum Thema “Martin Luther und die Reformation” stammen aus dem Kursbuch Religion Jahrgangsstufe 7/8.

Mehr Raum zur Gestaltung von Arbeitsaufträgen

Bereitstellung interaktiver Lerninhalte

z.B. über moodle mittels H5P, iFrame oder Link

Externe Lernangebote durch einen Link oder Einbetten via IFrame in moodle

Externe Lernangebote sind im Internet vielfältig vorhanden. Mit dem iPad ist ein Zugriff jederzeit möglich. Im Bereich Mathematik nutzen wir gern “Sikore – Sicherer Kopfrechnen. SIKORE hilft Lernwilligen, ihre Kopfrechenfertigkeiten zu verbessern. Mit nur wenigen Klicks werden kostenlose Aufgabenblätter zum Ausdrucken erstellt. Die Aufgaben können aber auch direkt im Browser gelöst werden. Die Schwierigkeitsstufe ist frei wählbar.”

H5P – Verschiedenste Lernanwendungen möglich

Mit H5P können auf einfache Weise HTML5-Inhalte und Lernanwendungen erstellt, freigeben und wiederverwendet werden. Interaktive H5P- Lernanwendungen können direkt in unserer moodle- Lernplattform erstellt und für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung gestellt werden.

Menü