Am 13. März 2019 fuhren die SchülerInnen der 8. Klassen zusammen mit Frau Wehde, Herrn Bahl und Herrn Schweitzer zur Ausbildungsmesse nach Brunsbüttel. Dort stellten regionale Unternehmen ihre Ausbildung für einen guten Start ins Berufsleben vor.

An den Ständen konnten die Schüler eine Virtual-Reality-Brille ausprobieren, erste Lötversuche an einer Platine vornehmen, einen Bausatz aus Metall  zusammenschrauben, den Kuchen vom Bäcker probieren, den Obstsalat des Lebensmittelhändlers testen und Preise beim Glücksrad oder „heißen Draht“ erspielen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen aber die Gespräche der Schüler mit den Auszubildenden, Mitarbeitern und Ausbildern der Betriebe. Ganz wichtig scheint dieser Dialog zwischen unseren Schülern und den Betrieben, da sie sonst eher selten miteinander in Kontakt kommen. So berichtete ein Schüler, dass er bereits Kontakt für das zweiwöchige Praktikum im Herbst dieses Jahres geknüpft habe und er jetzt bei einer Firma vorgemerkt sei. Andere Schüler erzählten, dass sie neue Ausbildungsberufe kennengelernt haben oder dass sie jetzt eine bessere Vorstellung haben was genau ein Auszubildender in seiner Lehrzeit macht.

Sehr gefreut hat es uns, dass wir einige ehemalige Schüler, die mittlerweile in hiesigen Unternehmen arbeiten, trafen. Hier war der Austausch zwischen Betrieb und unseren jetzigen Schülern natürlich besonders intensiv.

Unterstützt wurde unsere Exkursion vom Praxispool Dithmarschen, deren Projekt Frau Baron koordiniert.

Menü